Altes Kraftwerk am Wasserfall

Im Herzen Bad Gasteins und am Fuße des Bad Gasteiner Wasserfalls befindet sich das historisch bedeutende, alte Bad Gasteiner Kraftwerk. Bei seiner Inbetriebnahme 1914 galt es als eines der ersten und zugleich größten Wasserkraftwerke im Salzburger Land.

Ursprünglich gebaut, um die Mechanisierung des Bad Gasteiner Goldbergbaus voranzutreiben, versorgte es bald das gesamte Tal mit Strom. Heute ist das alte Kraftwerk nicht nur ein Industriedenkmal, sondern zugleich ein Zeitzeuge der Geschichte der Elektrizitätsgewinnung. Besucher des Kraftwerkes beeindruckt nicht nur die 15 Meter lange Schalttafel aus Marmor, beleuchtet
wird auch die „elektrische“ Tradition des Kurortes, die bis in das Jahr 1886
zurückreicht. Bad Gastein war zu dieser Zeit der erste elektrisch beleuchtete
Kurort in Europa. Das erste, 1886 erbaute Kraftwerk mit Thermalwasserhebemaschine
gehörte noch Kaiser Franz Joseph I. Nach seiner Stilllegung im Jahre 2004 kaufte die Gemeinde das Kraftwerk zurück und stellte das Gebäude unter Denkmalschutz.

Heute überlässt Bad Gastein die Räumlichkeiten einem neuen Verwendungszweck – der Kunst. Mit der kunstresidenz zieht frisches Leben in die historischen Gemäuer.
So schlägt Bad Gastein auch an diesem Ort eine Brücke von der Tradition zur Moderne.

Hinterlasse eine Antwort

*

captcha *