Jonathan Meese

Ausstellung | Pavillon
Kaiser-Wilhelm-Promenade
29.07-02.09.2018

JONATHAN MEESE

Jonathan Meese wurde 1970 in Tokio geboren und lebt und arbeitet in Berlin und Ahrensburg.
Jonathan Meeses bildnerisches Werksteht in der Tradition des Gesamtkunstwerks und umfasst Malerei, Skulptur, Installation, Performance, Zeichnung, Collage und Theaterarbeit.
Bereits mit seiner Ausstellungsbeteiligung auf der 1. Berlin Biennale 1998 erfuhr sein Werk breite Anerkennung.
In einer überbordenden Installation, in der sich die verschiedenen Materialien von Kopien, über Zeichnungen und Postern bis hin zu Faschingsmasken wie in einem Kinderzimmer über alle Teile des Raumes ergossen, feierte er unterschiedslos Helden und Antihelden der Weltgeschichte, der Mythologie, des Films und der Populärkultur.
Schon hier wurde klar:
Meese ist ein Weltenwerker.
Unablässig baut,formt und malt er an einem großangelegten Entwurf der Herrschaft der Kunst.
In Bad Gastein zeigt Jonathan Meese seine Werke in einer Ausstellung mit dem Titel DER WALHALLA-TRAUM (Mein Sonnenparsifalkompass) im Pavillon.
Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit Galerie Krinzinger und Galerie Sabine Knust & Kunz GbR.
www.jonathanmeese.com

Kunstpfad Nr. 8