KUNST IN DER AUSLAGE

Kunst-Intervention in Bad Gastein!

Im Sommer 2018 steht ein großer, leer stehender Raum im Zentrum von Bad Gastein für eine Kunst-Intervention zur Verfügung. Das ehemalige Juweliergeschäft Hügler, das von Adolf Loos geplant wurde, fungiert als temporärer Kunst-Raum, der nur durch die Glasfassade einzusehen ist.
Es gibt Strom und Licht (auch an der Fassade); sonst ist keine Infrastruktur zu nutzen. Der Raum soll nur von außen zu „besichtigen“ sein, auf die Straße und die Umgebung wirken. Er kann nicht als Arbeitsraum oder Atelier genutzt werden.
Eine Bespielung, die flexibel ist, sich ändert, wird einer statischen Auslagengestaltung vorgezogen; z.B. verschiedene Events, ein Werk, das sich während der 3 Monate verändert, oder Kunst, die die Gegend miteinbezieht?
Es soll keine Auslage im üblichen Sinn sein; ein Aufhängen von Bildern oder Aufstellen von Objekten ist nicht intendiert. Diese Fläche in bester Lage in Bad Gastein soll nicht als eine zusätzliche Ausstellungsmöglichkeit für Kunst, sondern als ein lebendiger Ort, der auf den Platz wirkt, genutzt werden.
Arbeitsstipendium zur Umsetzung: € 5.000,—
Zur Information wird ein Folder, der über den/die Künstler/in und die präsentierte Arbeit Auskunft gibt, gedruckt und vor Ort in einem Plexiständer aufgelegt.
Eine Jury wird ein Projekt für Sommer 2018 auswählen.

Bewerbungsrichtlinien
Ausschreibungsbedingungen:
In Österreich geboren oder Hauptwohnsitz seit mindestens fünf Jahren in Österreich.
Einzureichen sind:
Skizzen, Fotomontagen, Computerausdrucke (keine Modelle) und max. 1 A-4-Seite erklärender Text zur Kunst, die in diesem geschlossenen Raum präsentiert werden soll.
Als Ergänzung dazu soll Bildmaterial von Arbeiten (z.B. Fotos, Kataloge), das über das aktuelle Schaffen und über die Werke der vergangenen Jahre Auskunft gibt, vorgelegt werden.
Videos können aus Zeitgründen nicht alle angeschaut werden; bitte dokumentieren Sie diese unbedingt mit Stills und legen trotzdem einen Stick oder die DVD bei.
Von der Einreichung von Originalarbeiten ist bitte abzusehen.
Biografie (falls nicht in den Katalogen vor handen) mit Angabe von Adresse, Telefonnummer und E-Mail.
Einreichtermin: bis 16. Februar 2018

Ausschreibung & Einreichungsbogen

Pressestimme Salzburger Nachrichten

(c) Steinbauer Photography

Hinterlasse eine Antwort

*

captcha *