Michael Sailstorfer

Skulptur | Quellpark

MICHAEL SAILSTORFER

Michael Sailstorfer, 1979 in Velden geboren, lebt und arbeitet in Berlin.
Seit seinem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München und am Goldsmiths College in London, stützt sich Sailstorfers skulpturale Praxis auf die kinetische, minimalistische Pop-Tradition der 1960er- und 1970er-Jahre.
Hierbei sieht er sich immer wieder neu inspiriert von dem Alltäglichen und der Vielseitigkeit technischer Materialien.
Sailstorfer de-kontextualisiert und schafft eine künstlerische Transformation von Objekten und Räumen, nicht zuletzt durch Licht, Ton oder Geruch, fordert physische Grenzen heraus und erzeugt originelle Bilder mit poetischer Dimension und teils visuellem Witz.
Alte Tanks von Kampfflugzeugen fungieren plötzlich als wärmespendende Öfen im futuristischen Industriedesign.
Sailstorfer gelingt es, die raketenähnlichen, fast bedrohlich wirkenden Objekte zu einer lebensspendenden Energiequelle umzuwandeln, eine Zweckentfremdung zu wagen und somit einen Versammlungsort zu schaffen.
www.sailstorfer.de

Kunstpfad Nr. 10